Start-Ziel-Sieg der wU16

Genau wie die U18 legten auch die U16-Basketballerinnen des VfL Stade einen souveränen Auftakt hin. Beim SV Grambke Oslebshausen konnte das Team einen nie gefährdeten 88:11-Sieg einfahren. Die noch jungen Gastgeberinnen hatten keine Chance gegen körperlich und spielerisch überlegenen Staderinnen. Der VfL gewann jedes Viertel mit einem hohen Vorsprung und rangiert damit auf Tabellenplatz eins der Bezirksliga.

Im schicken neuen Dress einen nie gefährdeten Auftaktsieg eingefahren: Die U16-Mädchen. (Foto: Witt)
Im schicken neuen Dress einen nie gefährdeten Auftaktsieg eingefahren: Die U16-Mädchen. (Foto: Witt)

Mit einer aggressiven Ganzfeld-Pressverteidigung konnte Stade das erste Viertel ohne einen einzigen Punkt des Gegners gewinnen (24:0). Aufgrund des hohen Vorsprungs nach nur zehn Minuten war schnell klar, dass dieses Spiel zu Gunsten des VfL ausgehen wird. Im zweiten Viertel ließ daher die Konzentration in der Verteidigung in einigen Momenten nach und Oslebshausen konnte sieben Punkte erzielen. Beim Stand von 42:7 ging es in die Kabine. Hier mahnte Trainer Moradi vor zu viel Gelassenheit: „Der Schlendrian war dabei sich einzuschleichen.“

 

Doch nach dem Seitenwechsel kamen die Staderinnen hellwach zurück auf das Spielfeld und legten ein 25:3-Viertelergebnis hin. Im letzten Spielabschnitt war die Verteidigung dann auch wieder so stark, dass den Gastgeberinnen kein Punkt mehr gelang. Am Ende leuchtete ein deutlicher 88:11-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

 

„Auch wenn die Höhe des Ergebnisses zu einem Großteil auf die noch sehr unerfahrenen Gastgeber zurückzuführen ist, muss man auch sagen, dass wir einfach clever waren. In der letzten Saison haben wir uns gegen vermeintlich leichte Gegner häufig schwer getan“, fasst Moradi das Spiel zusammen, „heute waren viele wohl überlegte Entscheidungen dabei. Wobei ich auch hier noch Luft nach oben sehe.“

 

Erfreulich: Alle Spielerinnen konnten sich in die Punkteliste eintragen. Damit dies auch gegen stärkere Gegner gelingt, heißt es nun weiter fleißig trainieren. Das nächste U16-Spiel wartet erst in mehr als einem Monat. Am 11. November geht es zur BG BiBA.

 

Ein großes Dankeschön geht an Herrn Behrens, Inhaber der „wir leben Apotheke“ im Kaufland Stade, der die weibliche U16 und U18 mit einem schicken neuen Trikotsatz ausgestattet hat.

 

Spielerinnen (Punkte/Dreier): Leonie von der Decken (24/1), Viola Ehlbeck (5), Svea Flaim (16), Jule Keck (9), Jana Roth (4), Anik Schägner (2), Selina Schmelzer (4), Emilie Weißer (11), Jule Witt (9), Julia Zoch (4)

24. September 2017 – jfm